anja raschdorf fotografie
anja raschdorffotografie

FAQ

Wie bist Du zur Fotografie gekommen? Machst Du das hauptberuflich?

Fotografieren hat mich schon immer fasziniert. Mit der Geburt meiner Kinder - 2004 und 2008 - kam dann noch der Wunsch hinzu, den Alltag und besondere Momente nicht nur zu knipsen, sondern mit einem gewissen Anspruch zu fotografieren. Durch Bildungsurlaube in Portraitfotografie und Fortbildungen habe ich mein Wissen rund um die Fotografie ständig erweitert. Nach der Elternzeit meines zweiten Kindes hat zudem das Fotgrafieren auch Einzug in meinen Hauptjob gehalten. Das Fotografieren im privaten Bereich kam durch erste Anfragen von Freunden dazu, so dass ich mich im vergangenen Jahr entschieden habe, dies auch offiziell mit einer Steuernumme und unter Anwendung der Kleinunternehmerregelung als Nebentätigkeit eintragen zu lassen. Ich arbeite Teilzeit in meinem Hauptjob und das Fotografieren ist mein Hobby, mit dem ich ab und an etwas hinzuverdiene - so soll das auch bleiben. Das lässt mir die Freiheit, nicht jeden Auftrag annehmen zu müssen. Denn schließlich habe ich ja auch noch eine Familie :-).

 

Wie bezahle ich das Shooting?

Die Bezahlung erfolgt in bar nach dem Shooting.

 

Welche Leistungen umfasst Dein Angebot?

Da jeder Auftrag individuell ist, erstelle ich Euch gerne ein auf Euch abgestimmtes Angebot. Generell ist es so, dass Ihr die digital nacbearbeiteten Bilder auf CD erhaltet sowie eine Auswahl auf hochwertigem Portraitpapier. Zudem habt Ihr die Möglichkeit über eine zeitweise eingerichtete Webgalerie Bilder und andere Fotoprodukte Eures Shootigs in professioneller Qualtität nachzubestellen.

 

Wie läuft ein Shooting ab?

Mir ist es wichtig, authentische Bilder von Euch zu machen. Deswegen fotografiere ich Euch in einem Umfeld, dass zu Euch passt und in dem Ihr Euch wohlfühlt - zu Hause, bei einem Spaziergang am Deich oder auf dem Spielplatz.

Ich habe kein eigenes Studio.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Raschdorf